31. Juli 2012

fernweh

Dreiundzwanzig Uhr dreiundzwanzig. Mal wieder plagt mich das Gefühl, die Welt ziehe an mir vorbei und irgendwie bekomm' ich's nicht richtig mit. Irgendwie werden Dinge erlebt die - warum auch immer - nicht meine Erlebnisse sind. Es sind Ferien, ich sitze zu Hause, in meinem Zimmer, mit meinem Laptop vor meinem Fenster und höre dem Regen zu, wie die Tropfen an meine Fensterscheibe platschen. Plitsch platsch, plitsch platsch.
Aufstehen um neun {Es sind Ferien.}. Wo ist die Welt? Achja, richtig, die schlafen ja alle noch.
Oh, wie gerne wäre ich jetzt am Strand in Hurghada, mein Lieblingsbuch lesen, im Hintergrund das Meer rauschen hören und Boote zu den Korallenriffen 'rausfahren sehen, meine Liebsten neben mir und einen unglaublich netten und gutaussehenden Kellner, der mir meinen Getränkebecher ohne, dass ich etwas sagen muss, ständig neu auffüllt. 
Aufstehen, duschen, runter, Glotze an, Froot Loops und Milch in meine Schlümpfe-Schüssel, die ich schon seit ich 3 bin besitze und erstmal couchen. Routine.
Ich erinnere mich an meinen letzten Urlaub, meinen letzten Sommer. Morgens, immer um kurz vor sechs, kitzelten die ersten Sonnenstrahlen meine nackten Füße, ich stand auf, und sah jeden Morgen die Sonne aufgehen, was mir jedes Mal ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Um sechs Uhr aufstehen im Urlaub, ihr müsst denken, ich sei verrückt. 
Ich war glücklich, ich war fröhlich, ich hab' geliebt und vermisst, aber die zwei Wochen wollte ich genießen, Spaß haben so viel ich nur konnte, essen und trinken so viel ich wollte, diese Auszeit - diese Zeit nur für mich - einmal richtig ausnutzen, alle Probleme und Sorgen waren vergessen. Jeden Morgen lief ich {mit viel zu großer Strandtasche und meinem gemütlichen & praktischen Jumpsuit} mit einer Hoffnung in meinem Herzen, mit einer Freude, mit einem Gefühl, die Welt gehöre mir und die Sonne scheine nur für mich zum Strand hinunter, wissend, dass mir niemand diesen Moment hätte nehmen können. Die Welt um mich herum hätte untergehen können, ich hätte nicht aufgehört zu lächeln, zu leben. Ich war zufrieden. Es war mir zum erstem Mal egal, wie es weiter geht. Ich wollte alles auf mich zu kommen lassen - komme, was mag. Der Trick ist, glaub' an das Licht ohne zur Sonne zu starren.
Wo sind all diese Gefühle? Was ist schon dieser triste Alltag? Wo ist die Sonne? Wie fühlte sich das noch mal an?
Ich kann mich nicht mal mehr daran erinnern. Ich kann mich nicht mal daran erinnern, wie es ist zu lieben und geliebt zu werden, zufrieden zu sein, glücklich zu sein. Das ist so schrecklich traurig. Ich bin so schrecklich traurig. Ich bin jetzt 17.
Ich bin. Erwachsen.
?






 
even the stars burn 

Kommentare:

  1. Hi :)

    Vielen lieben Dank für deinen Kommentar :)
    Das freut mich, wenn dir meine Tipps helfen.

    Ich muss sagen, dass mir dein Blog richtig gut gefällt. Deine Bilder gefallen mir auch sehr. Hast du Bloglovin? Ich würde dich gerne verfolgen :)

    Liebe Grüße, Tenzi

    AntwortenLöschen
  2. danke für den lieben Kommentar ♥♥

    Oaaah, die Bilder sehen echt klasse aus *-*

    liebe grüße:*

    AntwortenLöschen
  3. Gerne :)

    Ich habe mal geschaut, ob du bei Bloglovin eingetragen bist, und habe dich dort verfolgt :)
    Du hast da jetzt 11 Follower :)

    Liebe Grüße, Tenzi

    AntwortenLöschen
  4. das bin nicht ich :D
    es ist meine wunderschöne beste freundin, aber in ihrem namen: danke<3

    AntwortenLöschen
  5. null uhr zwölf. habe grad deinen kommentar gelesen, geschmunzelt, deinen neusten post gelesen und werde gleich den "follow" button klicken. du bist mit solchen gefühlen nicht allein, geht mir auch so, grade nach dem abi wo alles so ungewiss ist. mir hilft da immer beim sport den kopf frei bekommen und immer mal wieder einen blick auf die "was ich im leben mal gemacht haben möchte" - liste riskieren, dann weißt du wieder wofür du lebst. und liebst.
    nächtliche grüße
    katharina

    AntwortenLöschen
  6. so sind ferien leider immer.. nichts geht mehr, wenn man nicht schon davor pläne geschmiedet hat.. mit freunden, die sich genauso drum kümmern.
    lg, dominik

    AntwortenLöschen
  7. Gerne :)
    Du hast nämlich einfach einen tollen Blog :)
    Deine Texte gefallen mir.

    Liebe grüße, Tenzi

    AntwortenLöschen
  8. Doch, schau mal in die Navigation, dort steht Follow me :)
    Oder übersieht man das schnell?
    Sonst müsste ich mir was anderes überlegen.

    AntwortenLöschen
  9. Glaub mir, so geht es nicht nur dir. Meine Ferien waren auch immer suuuuper Spannend *ironie aus*
    Wir sind nie irgendwo in Urlaub gefahren und das hat sich bis heute nicht mehr geändert.... Nur noch arbeiten arbeiten arbeiten!
    Wenn Zeit da ist, dann kein Geld. Ist Geld da, dann keine Zeit. Und wenn man beides hat dann gibt es niemand der mit mir in den Urlaub möchte...

    AntwortenLöschen
  10. Das ist schön :)

    Ich finde die Idee klasse, dass können wir sehr gerne tun :)
    Denn deinen Blog finde ich auch total schön, vorallem deine Themen.

    Wenn du magst, könntest du mir ja schonmal eine E-Mail schreiben?
    Meine E-Mailadresse ist Sweet-Harmony@hotmail.de

    Liebe Grüße, Tenzi

    AntwortenLöschen
  11. Aaaaah ich liebe Delfine! Ich war mal mit einem im Meer schwimmen, das war das coolste was je gemacht habe! Habe mir dann gleich ein Delfin Tattoo stechen lassen, mit dem Namen des Delfines. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Delfin Tattoo ist auf dem Knöchel und der Name vom Delfin -er heisst PAX- steh auf dem Schienbein geschrieben! :-)

      Löschen
  12. ohhh danke für deinen wundervollen kommentar das freut mich total :D
    und deine bilder sind ja ein traum!! Wahnsinn!!!

    mit dem blog geldverdienen mag ich auch nicht (mache ich auch nicht) sehe es als hobby und spaß an der freude :D sobald etwas zum MUSS wird finde ich macht es nurnoch halb so viel spaß!!

    apropoooo ich habe da für kleinere blogs eine aktion:D
    http://cityglamblog.blogspot.de/2010/08/new-blogs-to-top-aktion.html

    ich denke du passt da followerzahlmäßig GERADE NOCH rein ;DD

    AntwortenLöschen
  13. Du wurdest getaggt meine Liebe! Schau einfach auf meinem Blog vorbei, würde mich freuen:).

    AntwortenLöschen
  14. Erst einmal: Danke, danke, danke! ♥ Ja, ich würde mich sehr freuen, wenn du das tun würdest:) Selber schöne Fotos? Aufjedenfall musst du eine richtig geile Kamera haben. :x

    AntwortenLöschen
  15. Das stimmt, also das es auf die Person hinter der Kamera ankommt. :> Aber ich bin nicht so der Bearbeitungstyp, ich finde eigentlich dass sie naturgmäß am Schönsten sind, aber vielleic liegt es auch einfach daran, dass ich kein Fotoshop habe. :D

    AntwortenLöschen
  16. Sie schön aus da !:)
    Und Danke<3
    http://peppermintflavours.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  17. aaw die delfine! wollte schon immer mal welche sehen:) und danke fürs leser werden,das freut mich total:) x

    AntwortenLöschen
  18. Danke süß von dir :*!

    Dein Header gefällt mir sehr ! :)
    Generell schöner Blog und tolle Bilder :)!

    xoxo ♥

    AntwortenLöschen
  19. Absolut ergreifender Text und für mich auch nachvollziehbar. Diese Gefühle plagen mich zur Zeit auch ziemlich hart...
    Übrigens wunderbare Fotos dazu!

    AntwortenLöschen